free website creator app



DIE POMMESBUDE DES

BSV FORTUNA DORTMUND 58

Eine Gebrauchsanleitung


Warum

wird verkauft?

Es ist einfach nett, auf einem Sportplatz zu kommen und sich neben Getränken auch eine Waffel oder eine Bratwurst kaufen zu können. Dieses Angebot genießt Du vermutlich auch gerne bei Auswärtsspielen. Oder?

Wer

verkauft?

Alle Mannschaften sollen in einem rotierenden System für einen Spieltag den Verkauf übernehmen. Zu diesem Zweck wird in Abstimmung mit den Mannschaften ein Verkaufsplan erstellt. Aus diesem Verkaufsplan wird ersichtlich, welche Mannschaft an welchem Tag für den Verkauf verantwortlich ist

14.11.2017 - D2
18.11.2017- D2
25.11.2017 - D2
02.12.2017 - offen
09.12.2017 - offen
16.12.2017 - offen


Die Mannschaften bestimmen eigenständig Ihr Verkaufsteam.
Aus Sicherheitsgründen ist es aber nicht gestattet, dass minderjährige Spielerinnen oder Spieler
den Verkauf ohne Aufsicht von Erwachsenen durchführen.

Was

wird verkauft? 

Die Mannschaften können entscheiden, welche Speisen verkauft werden. In einer ersten Pilotierungsphase hat sich gezeigt, dass der Verkauf von Waffeln und Bratwürsten im Brötchen sehr vorteilhaft ist. Die verkaufende Mannschaft sorgt auch für den Einkauf der Speisen. Inwieweit Eltern die Speisen für den Verkauf spenden, bleibt jedem einzelnen überlassen. In der nachfolgenden Aufstellung sind Preise für Standardprodukte vorgegeben. Spezielle Speisen können natürlich noch ergänzt werden.

Waffel 1,00 €
Bratwurst im Brötchen 2,00 €
Halbes belegtes Brötchen 1,00 €


Die verkaufende Mannschaft kümmert sich auch darum, dass ausreichend Wechselgeld zur Verfügung steht.

Wo

ist der Schlüssel?

Der Schlüssel für die Pommesbude ist bei der Familie Austermann, Kreuzstr. 132, erhältlich. Bitte stimme im voraus einen Abholtermin per E-Mail ab.
jens.austermann@arcor.de
Betreff: Pommesbude

Was

geschieht nach dem Verkauf?

Nach dem Verkauf dürfen keine Lebensmittel in der Pommesbude verbleiben. Der Verkaufsraum muss mit den vorhandenen Equipment und Reinigungsmitteln gereinigt werden. Den Schlüssel nach der Benutzung der Pommesbude bitte bei Familie Austermann in den Briefkasten werfen. (Kreuzstr. 132)

Noch Fragen?

Dann bitte melden

Falls noch Fragen bestehen, melde Dich bitte bei Jens Austermann.
jens.austermann@arcor.de
Smartphone Direktanwahl
0231/1061016

Rechtsgrundlage
Der Verkauf von Speisen durch Eltern bei Sportveranstaltungen unterliegt keinen besonderen rechtlichen  Bestimmungen. Es müssen keine Genehmigungen eingeholt werden. Allgemein gültige Hygieneregeln müssen aber selbstverständlich beachtet werden. Dazu zählt auch die Sauberkeit von Verkaufsraum und Verkaufspersonal.